Sie sind hier: Angebote / Erste Hilfe und Rettung / Rettungshundearbeit / Ausbildung / Ausbildung Mensch

Voraussetzungen an den Hundeführer und Helfer

An den Hundeführer und Helfer werden hohe physische und psychische Anforderungen gestellt. Einen wichtigen Aspekt stellt hierbei die Teamfähigkeit dar. Allerdings sollte ein Hundeführer/ein Helfer sowohl den körperlichen als auch den psychischen Belastungen eines mehrstündigen Einsatzes gewachsen sein. Zudem sollte er bereit sein, einen großen Teil seiner Freizeit für die Ausbildung und Einsätze zu "opfern". Dies erfordert viel Disziplin und Ausdauer sowie persönliches Engagement.

Die Ausbildung des Hundeführers gliedert sich in mehrere Bereiche, in denen er sich nicht nur theoretische, sondern auch praktische Kenntnisse aneignen muss.

 

Ausbildung des Hundeführers

-       Erste-Hilfe-Hund

-       Sanitätslehrgang

-       Funklehrgang

-       Orientierung mit Karten, Kompass und GPS

-       Kynologie

-       Einsatztaktik

-       Verhaltensgrundsätze beim Transport von Hunden

-       Unfallverhütung und Sicherheit im Einsatz

 

Voraussetzung und Ausbildung des Helfers


Die Ausbildung des sogenannten Helfers geh
t zum großen Teil „Hand in Hand“ mit der Ausbildung des Hundeführers.

Der Helfer hat in der Rettungshundearbeit eine sehr große Bedeutung. Einmal während der Ausbildung des Hundes, als sogenanntes „Opfer“ wodurch er lernt, was er später zu suchen hat. Aber vor allem in Einsätzen, wo er die rechte Hand des Hundeführers ist.