Sie sind hier: Aktuelles » Rotkreuzler zum Fackellauf nach Solferino

Rotkreuzler zum Fackellauf nach Solferino

Machten sich bereits am frühen Mittwochmorgen auf den Weg in das rund 1100 km entfernte Solferino um am jährlichen Fackellauf teilzunehmen (von links): Ralf Dingemans, Sandy Döpker, Alina Kramer, Nils Schürbüscher, Henning Schulte, Katharina Feder und Michelle Schemming, nicht im Bild Renate Heckmann

Am gestrigen Mittwoch sind acht Rotkreuzler aus den DRK Ortsvereinen Warendorf, Beckum und Ahlen in Richtung Italien gestartet. Ziel ihrer rund 1100 km langen Reise ist ein kleines Örtchen in der Lombardei namens Solferino. Hier ereignete sich genau von 158 Jahren eine der blutigsten Schlachten Europas zwischen den Norditalienern, Franzosen und Österreichern. Der Schweizer Kaufmann Henry Durant welcher zufällig vor Ort war, war beeindruckt von der Hilfe die den verwundeten Soldaten zukam, unabhängig der Farbe ihrer Uniformen und so war der Gedanke zur Gründung einer Hilfsgesellschaft, dem Roten Kreuz, in dieser Nacht durch ihn entstanden.
Zum Gedenken an die Geburtsstunde des Roten Kreuzes treffen sich alljährlich tausende Rotkreuzler aus aller Welt am Samstag um mit einem 12 km langen Fackellauf von Solferino nach Castiglione delle Stiviere an das Ereignis zu erinnern. Untergebracht sind sie auf dem Campingplatz in der Nähe von Lazise, rund 30 km von Solferino entfernt. Bereits am kommenden Sonntag kehren sie wieder in die Heimat zurück.

Klaus Kaffille

23. Juni 2017 07:47 Uhr. Alter: 89 Tage